facebook youtube

Das Schwert

26. SEP 2015 – 28. FEB 2016 | Eröffnung: 25. SEP 2015

Die Ausstellung "Das Schwert – Gestalt und Gedanke" widmet sich dem europäischen Schwert und seiner Geschichte vom Hochmittelalter bis zur frühen Neuzeit: als Werkzeug des Krieges und Symbol ritterlicher Tugenden, als bevorzugte Waffe der europäischen Fechtkunst und Insignie der Herrschaft, als Produkt ausgefeilter Technologie und als kostbares Kleinod.

Die Form eines Schwertes verrät nicht nur etwas über seinen Einsatzzweck, sondern auch über die Vorstellungswelt seiner Schöpfer und Benutzer – "Gestalt und Gedanke" werden eins. Das gilt auch und besonders für die Konstruktionsprinzipien und geometrischen Maßsysteme, nach denen mittelalterliche Schwerter entworfen wurden.

Auch die Fechtkunst erhält in der Ausstellung großes Gewicht. Das Klingenmuseum besitzt eine Sammlung an jahrhundertealten Fechtbüchern, die bei dieser Gelegenheit erstmals ausgestellt werden, zusammen mit den passenden Waffen. Die Schau stellt nicht nur Stücke aus dem Bestand des Klingenmuseums aus, sondern auch zahlreiche Leihgaben anderer Museen und privater Sammler aus Deutschland, den Niederlanden und den USA.

Ein besonderer Teil der Ausstellung präsentiert moderne Schwertschmiede: Vier international renommierte Schmiede (Petr Florianek, Peter Johnsson, Jake Powning und das Duo Ralf Hoffmann und Sabine Piper) werden ihre ganz eigene Interpretation des Themas Schwert realisieren.

Programm

Verkaufsmesse für Schwert-Replicas und moderne Unikate

Samstag | 26. SEP | 12 – 18 Uhr
Anlässlich der Sonderausstellung findet am 1. Ausstellungstag eine Verkaufmesse von Schwertern statt. International bekannte Schwertschmiede wie Viktor Berbekucz, James G. Elmslie, J. Arthur Loose, JT Pälikkö  u .a. bieten ihre handgefertigten Schwerter an. Kosten: 10,- €, ermäßigt, 5,- €.

Filmvorführung: Klingenthal – die erste königliche Blankwaffenmanufactur“ und "Klingen für den Kotten"

Donnerstag | 29. OKT 2015 | 19 Uhr
Unter dem französischen König Ludwig XV. sind auf Initiative des Ministers Colbert stattliche Blankwaffen-Manufakturen mit leistungsfähigen Produktionsanlagen entstanden, um dem Bedarf eines modernen stehenden Heeres gerecht zu werden. So entstand auch die Blankwaffen-Manufaktur Klingenthal in der Nähe von Strassburg. Dazu wurden ausländische Facharbeiter angeworben, wie Schmiede, Schleifer, Härter und Schwertfeger aus Solingen. Großzügige Versprechungen in finanzieller Hinsicht und die Perspektive einer sicheren Auftragslage veranlassten viele Solinger Handwerker ihre Heimat zu verlassen und ihr Glück im Elsass zu suchen. Der Film erzählt die Geschichte dieser Manufaktur.

Als zweiter Film wird "Klingen für den Kotten" gezeigt. Die Neueinrichtung von Schauvitrinen im Balkhausener Kotten ließ 2012 die Idee entstehen, diese mit Schwertklingen zu bestücken, ähnlich denen, die schon im 16. Jahrhundert in Solingen gefertigt wurden. Ihre Fertigung wurde filmisch von Andreas Klüpfel dokumentiert. Mit Pause und einem Gläschen Wein.
Kosten: Museumseintritt wird erhoben.

Workshop "The Sword – Form, Thought, Movement!"

Samstag | 10. OKT 15 | 12 – 19 Uhr
Sonntag | 11. OKT 15 | 09 – 16 Uhr

Im Rahmen der Sonderausstellung "Das Schwert – Gestalt und Gedanke" wird das Deutsche Klingenmuseum einen zweitägigen Fechtkunst-Workshop ausrichten. Vier namhafte Lehrer der deutschsprachigen HEMA-Szene werden das Training leiten, nämlich Stefan Dieke (Alte Kampfkunst Wuppertal), Martin Enzi (Dreynschlag Wien), Alexander Kiermayer (Ochs München) und Herbert Schmidt (Ars Gladii Dornbirn).

Neben dem Training wird auch es Gelegenheit geben, historische Blankwaffen und Originaldrucke einiger Fechtbücher aus nächster Nähe zu begutachten. Der Eintritt für die Sonderausstellung und die ständige Sammlung des Museums sind im Workshopbeitrag enthalten.
Kosten: ein Tag  70 Euro, beide Tage 130 Euro. Information und Anmeldung: hema.solingen@gmail.com und auf Facebook

Internationale Fachtagung "Das Schwert – Gestalt und Gedanke"

Donnerstag | 19. NOV 15 | 09 – 20 Uhr
Freitag | 20. NOV 15 | 08 – 20 Uhr

23 Vortragende aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, England, den Niederlanden, Slowenien, Griechenland und dem Iran befassen sich mit dem Thema "Schwert"
Themen umfassen Materialkunde, kulturelle Bedeutung und Fechtkunst von der Bronzezeit bis zu Napoleon, außerdem iranische und japanische Schwerter. Kosten: 50 Euro inkl. Getränk.
Information unter: Uni-Freiburg
Anmeldung: SwordConference@posteo.de
Das Programm zur Tagung finden Sie hier

Eröffnung

Freitag | 25. SEP 15 | 18.30 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Begleitung herzlich ein.

Es sprechen

Norbert Feith
Oberbürgermeister Solingen

Anne Henk-Hollstein
Stellvertrende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland

Franz Haug
im Namen der Förderer:
Freunde des Deutschen Klingenmuseums
Stadt-Sparkasse Solingen
Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland
Stiftung Klingenmuseum

Dr. Barbara Grotkamp-Schepers
Direktorin des Deutschen Klingenmuseums

Peter Johnsson, Uppsala
The Sword: Geometry and Dynamics (englisch)

Katalog

Grotkamp-Schepers, Barbara; Immel, Isabell; Johnsson, Peter; Wetzler, Sixt, Das Schwert – Gestalt und Gedanke (anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Deutschen Klingenmuseum vom 26. SEP 2015 bis zum 28. FEB 2016), Solingen 2015, 192 Seiten, zahlreiche Abbildungen.
49,- € zzgl. Versandkosten

Bald auch Online erhältlich.

Sponsoren

Wir danken den Förderern

Galerie

Kontakt

klingenmuseum

Öffnungszeiten

täglich 10 – 17 Uhr
freitags 14 – 17 Uhr
montags geschlossen